Product Rumoring – Mit Gerüchten zu höherem Verkaufspotential

Release des neuen iPhone 6  – Vorfreude und Spannung

Bald ist es wieder soweit! Im September erscheint das neue iPhone des Weltkonzerns Apple. Wann genau das neue Smartphone auf dem Markt erscheint, wird zur Zeit nur vermutet. Doch die reine Vermutung reicht den meisten Apple Fans und Technik-Nerds bereits aus, um täglich nach neuen Informationen zu suchen und erste Vermutungen zur Ausstattung des neuen Devices anzustellen. Kein anderes Smartphone hat jemals zuvor so viel Vorfreude und gleichzeitig so hohe Erwartung an das nachfolgende Update geschürt, wie das kleine Gerät mit dem Apfel auf der Rückseite. Die Ankündigung und der Release einer neuen Apple Hardware wird in diversen Formen zelebriert. Bereits nach wenigen Minuten ausgebuchte Presse- und Entwicklerkonferenzen, mehrere hundert Meter lange Schlangen vor geschlossenen Filialen, jubelnde Kunden und Millionen Views bei Livestreams sind bei Apple schon längst keine Seltenheit mehr. Viel mehr sind diese Punkte ein Ausdruck für den bisher entstandenen Apple-Kult.

Apple_logo

Für Apple’s großen Erfolg und die Entstehung des einmaligen Apple Kults sind eine Vielzahl an Faktoren verantwortlich. Im Rahmen dieses Artikels möchte ich einen ganz speziellen Punkt aufgreifen, der gerade wieder in den Medien präsent und in den kommenden Wochen sicherlich zunehmend an Visibilität gewinnen wird.

 

Wann kommt es? Was kann es? – Gerüchte bewegen die Welt

Gerüchte um die neuen Apple Produkte gehören seit jeher zur Kundenkommunikation im Vorfeld eines Produktlaunches. Diese lösen Diskussionen über das Produkt aus und sorgen für eine hohe Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. In den vergangenen Jahren hat Apple einige Instrumente entwickelt, um die Neugier der Kunden anzukurbeln. Die folgenden Maßnahmen werden wir uns kurz anschauen:

 

  • Apple Store Update

    Apple store ist nicht erreichbar. Besucher erhalten den Hinweis, dass dieser gerade geupdatet wird.

  • Insider Blogs

    Besonders Technikaffine Bloger mit Verbindungen zu Apple schreiben ganze Artikel über die neuesten Modelle.

  • Veröffentlichung von Konstruktionsplänen

    Abzüge von Konstruktionsplänen oder Fotos von Einzelteilen werden im Internet veröffentlicht.

  • Prototyp im Umlauf

    Prototypen neuer Apple Hardware geraten an die Öffentlichkeit.

  • Software Analyse

    Software und App Entwickler finden innerhalb der Beschreibung oder im Quellcode von Betasoftware Hinweise auf neue Hardware.

 

We’ll be back soon. – Ein neutraler Satz mit vielen Emotionen

Der ein oder andere Leser dieses Artikels wird dies sicherlich schon erlebt haben. Bei dem Versuch die Webstite des Apple Online Stores zu öffnen, erscheint die Meldung, dass der Apple Store gerade ein Update erhält. Bis vor kurzem sah die Meldung so aus:

apple-store-down

http://www.cultofmac.com/160081/apples-online-store-abandons-well-be-back-soon-sticky-for-a-new-look/

 

Mittlerweile hat Apple auch diesem Screen ein neues Design verpasst:

Screen-Shot-2012-04-11-at-12.08.06-AM

Quelle: http://www.cultofmac.com/160081/apples-online-store-abandons-well-be-back-soon-sticky-for-a-new-look/

 

Besonders interessant ist es, zu beobachten, welche Vermutungen von diversen Besuchern auf Grund dieses Abwesenheitsscreeens angestellt werden. Je nach Datum des Updates fallen diese Vermutungen anders aus. Da Apple seine Produkte in einem immer wiederkehrenden Rhythmus veröffentlicht, fließt diese Information in die Argumentation der ratenden Kunden mit ein. Ist z.B. das letzte Upgrade des MacBook Pro’s exakt ein Jahr her, steigen die Posts rund um den angeblichen Release eines neuen MacBooks. Teil dieser Dialoge sind nicht nur der Release des Produktes, sondern auch Diskussionen über die mögliche Ausstattung des neuen Gerätes. Direkt nach dem der Apple Store wieder erreichbar ist, machen sich viele der an den Diskussionen beteiligten Usern auf die Suche nach einem neuen oder einem aktualisierten Produkt im Apple Store. In den seltensten Fällen glauben die Redakteure und Kunden an ein ganz normales Wartungsupdate wie z.B. ein Upgrade der Server oder das Einspielen neuer Funktionen für den Online Store.

Hier ein paar Links zu Berichten, die während eines solchen “Wartungsintervalls” veröffentlich wurden:

Was dem geübten Online Leser direkt ins Auge fällt ist der Umstand, dass es sich bei den Verlinkungen um bekannte Informationsportale mit einer großen Leserschaft handelt. Neben diesen Portalen gibt es noch jede Menge weitere Plattformen, die regelmäßig über den nicht erreichbaren Apple Store berichten.

 

Insider Blogs – Informationen von unter der Hand

Blogger und Online Redakteure spielen eine tragende Rolle bei der Entstehung und Verbreitung von Gerüchten rund um neue Apple Produkte. Blogger haben zumeist gute Verbindungen zur IT-Branche und kommen so an erste inoffizielle Informationen, die daraufhin in ihren Blogs verarbeitet werden. Vereinzelt sind hier auch IT-Analysten im Spiel, die mögliche Produktfeatures oder ein mögliches Launchdate durch eine Analyse des Gesamtmarktes ableiten, In mühsamer Recherchearbeit werden alle diese Bloginformationen letztendlich von Redakteuren zusammengetragen und in einem übersichtlichen Artikel verpackt. Auch wenn die diversen Blogger zum Teil unterschiedliche Informationen zu Launchdates und Produktspezifikationen in ihren Blogs erwähnen, so ist der grobe Produktkern jedoch immer identisch. Dies kann darauf schließen lassen, dass die Blogger entweder dieselbe Informationsquelle nutzen oder sich bei ihren Gerüchten an anderen Bloggern orientieren. Um den Überblick über alle möglichen Gerüchte behalten zu können, hat z.B. die Informationsseite iPhone News spezielle für das iPhone 5 eine eigene Sammelseite für alle möglichen Gerüchte inkl. derer Herkunft erstellt:

iPhone News – iPhone 5 Features und Gerüchte

Das französische Online-Portal nowhereelse.fr ist sogar noch einen Schritt weiter gegangen. Die Gerüchte der renommiertesten Informationeswebsiten (iDownloadBlog, Business Insider, cultofmac, BGR und AppleInsider) rund um das iPhone 5 wurden auf einer großen Infografik zusammengetragen. Sogar die Wahrscheinlichkeit der einzelnen Gerüchte wurde aus dem Mittelwert der geschätzten Wahrscheinlichkeiten der einzelnen zitierten Portale berechnet.

Hier das Ergebnis:

iphone-5-alle-geruechte-zusammenfassung

Die vollständige Grafik in hoher Auflösung findet ihr hier: nowhereels.fr – Infografik Gerüchte iPhone 5

 

Konstruktionspläne und Fotos – Neuer Brennstoff für den Gerüchtemotor

Die meisten Blogger berufen sich bei Ihren Vermutungen zu neuen Apple Produkten nicht nur auf das gesprochene Wort von Apple Mitarbeitern oder ihren analytischen Verstand. Gerade beim iPhone wurden in den letzten Generationen auch immer wieder Fotos und Konstruktionspläne in Umlauf gebracht, die angeblich die bald kommende Smartphone Generation zeigen. Auch beim kommenden iPhone 6 sind schon erste Dokumente diesbezüglich in Umlauf gekommen.

Konstruktionsplan iPhone5

Quelle: http://www.n24.de/n24/Mediathek/Bilderserien/d/4532144/blog-veroeffentlicht-bauplaene-fuers-iphone-6.html?index=2

iphone6_foxconn

Quelle: http://www.iphone-news.org/2014/04/01/iphone-6-aufgetaucht-soll-aus-foxconn-fabrik-stammen-54354/

Das untere Bild stammt angeblich aus einer Fabrik der Firma Foxconn, die offiziell für die Produktion der neuen iPhone Geräte beauftragt wurde. Allein diese verwackelten und schlecht auflösenden Fotos reichen aus, um für genügend Gesprächsstoff im Internet zu sorgen. Einige Designer nehmen diese Skizzen und Fotos sogar zum Vorbild um eine digitale Version nachzubauen. Hier ein paar Beispiele:

iPhon6 concept

Quelle: http://www.iphone-news.org/2014/05/07/55-iphone-6-steigende-preise-fuer-saphirglas-koennten-produktion-limitieren-54837/

iphone6_konzept          iPhone6 Concept

Quelle: http://www.iphone-news.org/iphone-informationen/iphone-6/

Neben der Ausstattung, dem Design und Release Date des neuen iPhones ist vor allem die mögliche Namensgebung ein präsentes Diskussionsthemas. Sollte Apple die bisherige Bezeichnungslogik beibehalten, würde das neue iPhone Gerät vermutlich iPhone 6 und die danach folgenden Modelle iPhone 6S und iPhone 6C heißen. Doch auf Grund der bisherigen Gerüchte bezüglich eines dünnen und sehr leichten Gehäuses verdichten sich weitere Gerüchte, dass das neue iPhone (analog zum aktuellen iPad Modell) iPhone Air heißen könnte. Die Wahrheit liegt sehr wahrscheinlich zwischen all diesen Vermutungen. Letzten Endes kann Apple dies egal sein, da dies einfach nur ein weiterer Diskussionspunkt ist, der ein neues Produkt in aller Munde erscheinen lässt.

 

Der vergessene Prototyp – Das muss es doch sein oder?

Dieser Punkt schließt nahtlos an die vorherigen Punkte an. Auch vom neuen iPhone gibt es mittlerweile Fotos, die angeblich einen Prototypen des neuen Smartphones zeigen. Hier zwei Beispiele:

BgS1GwJCMAAqlrx BgS2XFoCYAAdds7

Apple-iPhone-6-iPhone-5s-f708x424-ffffff-C-972955d7-105619533     Apple-iPhone-6-Dummy-f708x424-ffffff-C-2e515cee-105619500

 

Quelle: http://www.connect.de/news/apple-iphone-6-geruechte-infos-release-1894291.html

Bei den Keywords iPhone 6 Prototyp oder iPhone 6 Dummy findet die Google Bildersuche mehrere hundert unterschiedliche und angeblich aus der Produktion entwendete Smartphones. Die Bandbreite reicht von aufwendig nachbearbeiteten Fotomontagen, über selbstgebastelte Plastikmodelle bis hinzu utopischen Geräten die komplett aus durchsichtigem Glas bestehen.

Fernab dieser Bilder möchte ich hier ein weiteres sehr bekanntes Beispiel aufgreifen. Im April 2010 vergisst ein Apple Mitarbeiter einen Prototypen des noch nicht veröffentlichen iPhone 4 in einem Restaurant in Kalifornien. Der Prototyp wird damals von seinem Finder für 5.000 US-Sollar an das Onlineportal GIZMODO verkauft. Kurz darauf veröffentlicht GIZMODO einen ausführlichen Bericht über den Prototypen. Kurz darauf forderte Apple den Prototypen zurück um weitere Analysen zu vermeiden. Zu diesem Zeitpunkt war nämlich noch nicht klar, dass es sich bei dem Prototypen um das tatsächliche iPhone 4 handelte. Damals fragten sich viele Journalisten, ob es sich hierbei um einen Fehler eines Apple Mitarbeiters oder um eine PR-Aktion handelte. Bis heute konnte diese Frage nicht genau geklärt werden. Was wir jedoch am Ende dieses Artikels klären werden ist, ob diese Aktion einen positiven oder negativen Einfluss auf den Absatz von Apples Produkten hatte. Hier noch zwei weiterführende Links zu Berichten bezüglich des verlorenen iPhone 4 Prototypen:

 

Software Analyse – Dechiffrierung des Apple Codes

01010111 01100101 01110010 00100000 01100100 01100001 01110011 00100000 01101100 01101001 01100101 01110011 01110100 00100000 01101001 01110011 01110100 00100000 01100101 01101001 01101110 00100000 01000101 01101110 01110100 01110111 01101001 01100011 01101011 01101100 01100101 01110010 00101110

Wenige von euch werden jetzt vermutlich schmunzeln, alle anderen werden sich wundern, was hier wohl stehen mag. Die obere Passage beschreibt einen Text, der in Binär Zahlen codiert wurde. Übersetzt bedeuten die Zahlen:

Wer das liest ist ein Entwickler.

Um Software-Entwickler geht es auch in diesem Abschnitt. Bevor Apple eine neue Software Version von seinem Desktop Betriebssystem Mac OS oder der mobilen Variante iOS auf den Markt bringt, wird diese ausgiebig von diversen registrierten Software-Entwicklern getestet. In der Regel veröffentlicht Apple bis zu sechs aktualisierte Versionen eines Betriebssystems, bevor dieses offiziell an den Start geht. Hier ein schönes Schaubild zum Release des aktuellen mobilen Betriebssystems iOS 7.

iOS 7 Beta 6 Download Time Period

Quelle: http://www.tiptechnews.com/2013/08/ios-7-beta-6-download-release-date.html

Während der Tests schauen sich die Entwickler detailliert den Quellcode der Betriebssysteme an. So wollen Sie unter anderem nach möglichen Fehlerquellen oder Kompatibilitätsproblemen suchen. Bei der Durchforstung der kilometerlangen Texte, finden die Entwickler auch manchmal Hinweise auf neue Hardware Komponenten von Apple. In einem jüngsten Beispiel hat ein Programmierer einen Codeschnipsel gefunden, der Aufschluss darüber gibt, das die neuen iPad Modelle ebenfalls über die Touch ID Funktion bzw. den Fingerabdruckscanner verfügen könnten.

BmAnKFGCMAAoY--

Quelle: http://winfuture.de/news,81424.html

Ein anderer Entwickler fand wiederum einen Abschnitt innerhalb des Quellendes, der auf eine Integration des Sprachendienstes Siri in Apple’s Setup Box Apple TV schließen lässt.

apple-tv_Hinweis auf SIRI

Quelle: http://www.apfellike.com/2014/04/hinweise-auf-siri-auf-dem-apple-tv-im-ios-7-1-code/ 

Eine weitere Informationsquelle stellen die Logfiles der Entwickler dar.  Diese Logfiles protokollieren automatisch alle Prozesse, die auf einem Computersystem stattfinden. Neben Uhrzeit und ausgeführten Prozess werden zudem die IP-Adresse des verwendeten Gerätes, die Gerätebezeichnung und auch die aufgespielte Software mit dokumentiert. So kann der wachsame Entwickler also nachvollziehen, wenn sich ein neues Gerät oder ein älteres Modell mit neuem Betriebssystem auf seinem System eingeloggt hat. So kam es Anfang 2013 dazu, dass ein Entwickler in seinen Logs ein Gerät mit der Bezeichnung iPhone 6.1 und dem Betriebssystem iOS 7 fand. Mit Hilfe der mitgelieferten einmaligen IP-Adresse konnte zudem festgestellt werden, dass der Zugriff von der Apple Zentrale in Cupertino stattgefunden hatte. Und schon begannen erneut die Gerüchte um das neue Smartphone von Apple und ein neues mögliches Betriebssystem.

Weiterführende Links:

 

Flurfunk- Kundenmagnet oder Imagekiller?

Gerüchte um die neuen Produkte von Apple flankieren die gesamte Unternehmenskommunikation. Ebbt ein Gerücht ab, entsteht sofort ein neues Gerücht. Doch welchen Einfluss haben solche Gerüchte auf die Markenbildung und den Absatz von Produkten? Bei den meisten Menschen ist die Begrifflichkeit des Gerüchtes eher negativ behaftet. Hintergrund hierfür ist, dass Gerüchte in zwischenmenschlicher Kommunikation eher negative Aspekte transportieren. Doch wieso ist das so?

Die offizielle Wikipedia Definition des Begriffs Gerücht gibt uns Aufschluss darüber:

Ein Gerücht (griech. pheme bzw. phama; lat. fama[1]), auch On dit (frz.: man sagt), ist eine unverbürgte Nachricht, die stets von allgemeinem bzw. öffentlichem Interesse ist, sich diffus und zumeist mündlich verbreitet und deren Inhalt mehr oder weniger starken Veränderungen unterliegt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Gerücht

 

Der entscheidende Hinweis liegt im erwähnten öffentlichen Interesse. Meldungen über positive Dinge wie z.B. den Gewinn eines Titels, eine Beförderung, ein neues Auto oder ähnliches liegen nicht im öffentlichen Interesse bzw. werden diese auch so an die Öffentlichkeit getragen. Somit würde das Gerücht auch seinen Zweck verfehlen, da alle Informationen und die dazu passenden Beweise vorliegen. Hat jedoch eine Person Leichen im Keller, ist dieser Mensch bestrebt, diese Information vor der Öffentlichkeit zu verstecken. Es entsteht eine Information, die im öffentlichen Interesse liegt und durch ein Gerücht nach außen getragen werden kann. Ein weiterer Grund für den Einsatz von Gerüchten wird durch den Umstand gestützt, dass Menschen sich von Natur aus gerne positiv von anderen Menschen abheben, wozu das Herabsetzten anderer Mitmenschen durch Gerüchte sehr dienlich ist.

Im geschäftlichen Kontext verhält sich dies etwas anders. Gerüchte können hier sowohl konstruktive, wie auch destruktive Effekte haben. Anbei eine Auswahl möglicher Zwecke, die ein Gerücht erfüllen kann:

Funktion von Gerüchten

Quelle: http://www.philipp-trautmann.de

Sicherlich sind dies nur einige von vielen möglichen Nutzenpotentialen, die durch die Streuung eines Gerüchtes genutzt werden können. Im Vorfeld sollte sich ein Unternehmen vor allem den möglichen Nachteilen bewusst sein, um kein unkalkulierbares Risiko einzugehen.

Zum Abschluss stellt sich die berechtigte Frage, ob die Gerüchte nun tatsächlich irgendeine Wirkung auf den Abverkauf bzw. Umsatz von Apple hatten. Ich habe mich auf die Suche nach den bekanntesten Gerüchten zu allen bisherigen iPhone Generationen gemacht und diese in eine zeitliche Abfolge mit den bisherigen Verkaufszahlen des Apple iPhones gebracht. Die folgende Grafik zeigt auf quartalsbasis die Verkaufszahlen des iPhones von Ende 2007 bis Anfang 2014. Des weiteren sind die Release Daten der bisherigen iPhone Versionen und eine Auswahl von Gerüchten auf der Zeitleiste eingetragen. Um Verwirrungen zu vermeiden, möchte ich an dieser Stelle noch erwähnen, dass Apple’s Geschäftsjahr nicht mit unserem Kalenderjahr übereinstimmt. Die Quartale sind wie folgt aufgeteilt:

  • Q1 – Oktober bis Dezember des vorherigen Kalenderjahres
  • Q2 – Januar bis März des aktuellen Kalenderjahres
  • Q3 – April bis Juni des aktuellen Kalenderjahres
  • Q4 – Juli bis September des aktuellen Kalenderjahres

Das fertige Diagramm sieht wie folgt aus:

Absatzzahlen und Gerüchte iPhone

Quelle: http://www.philipp-trautmann.de

Bei Interesse an weiteren Gerüchten rund um Apple’s Smartphones werdet ihr bei meinen Quellen zu diesem Diagramm fündig:

 

Fazit:

Das Diagramm lässt in der Tat den Rückschluss zu, dass die Gerüchte einen Beitrag zur Absatzsteigerung von Apple beigetragen haben. Beachtet man die enormen Sprünge zwischen den Quartalen Q3 2008 / Q4 2008, Q3 2010 / Q4 2010, Q4 2011 / Q1 2012, Q4 2012 / Q1 2013 und Q4 2013 / Q1 2014 wird dies deutlich. Im Vorfeld dieser großen Absatzsprünge gingen diverse Gerüchte zu den neuen iPhone Modellen durch die Welt. Sicherlich sind die Gerüchte nicht der einzige Einflussfaktor für diese Wachstumsraten gewesen. Jedoch wurde durch die Gerüchte für Gesprächsstoff gesorgt, zusätzliches Interesse für das Produkt geweckt und alle möglichen Produktinformationen gestreut. Ein neues iPhone ohne entsprechende Gerüchte wäre heutzutage nicht mehr denkbar. Viel zu gerne lassen sich die Kunden untereinander inspirieren und gehen aktiv in den Austausch zu möglichen neuen Produktfeatures. Unabhängig von der definitiv positiven Auswirkung der Gerüchte werden wir vorerst nicht klären können, ob Apple der Initiator der diversen Gerüchte war oder ob diese von anderer Stelle losgetreten worden sind. Bemerkenswert ist jedoch, dass sich einige Arten von Gerüchten wie z.B. der verlorene iPhone Prototyp in einem Restaurant regelmäßig wiederholen. Vielleicht interpretiere ich hier schon ein wenig zu viel und es handelt sich schlicht um einen Zufall.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.